Skip to content

Strahlfäule beim Pferd

Teile diese Podcast-Episode auf:
Inhaltsverzeichnis

Strahlfäule bei Pferden ist ein häu­fi­ges Problem: Hufe tra­gen bis 1500 kg pro Auffußen, das fast 24 Stunden und le­bens­lang. Stehen sie nicht kor­rekt, steht der Pferdekörper nicht kor­rekt. Hufe über­neh­men vie­le wich­ti­ge Aufgaben zur Ausbalancierung und Stabilisation dei­nes Pferdes, doch im Fokus ste­hen sie meis­tens erst, wenn be­reits die ers­ten Probleme auf­tre­ten. Strahlfäule ist ei­nes die­ser Probleme. In die­ser Folge möch­te ich zu­sam­men mit Christina von Team Huf ein­mal auf die Hintergründe von Strahlfäule und wie Strahlfäule als Symptom für die Pferdegesundheit zu be­trach­ten ist, ein­ge­hen: Back to the ba­sics der Hufgesundheit an­statt vie­le Pülverchen und Mittelchen!

Team HUF

Strahlfäule beginnt nicht erst, wenn der Huf faulig riecht

Die klas­si­schen Symptome ei­ner Strahlfäule..

  • übel­rie­chen­der Geruch des Strahls
  • mat­schi­ge Konsistenz des Strahls
  • schmerz­haf­te Reaktion des Pferdes bei Druck

..sind wahr­schein­lich hin­läng­lich be­kannt. Christina vom Team Huf wür­de da je­doch noch ei­nen Schritt wei­ter ge­hen und ist der Auffassung, dass “ein Problem mit dem Strahl be­ginnt”, wenn der Strahl sei­ne Tragefunktion im Hufmechanismus nicht mehr nach­kom­men kann.

Der Huf: Ein mechanisches Wunderwerk

Anatomisch ge­se­hen ist der Huf ein klei­nes me­cha­ni­sches Wunderwerk der Natur. Pferde ha­ben im Vergleich z.B. zum Menschen eine ex­trem stei­le Achse vom Schultergelenk bis zur Zehenspitze. Wenn du schon mal hohe High-Heels an hat­test, weißt du si­cher, wie schwer es ist auf die­sen Balance zu hal­ten und wie un­an­ge­nehm dies mit der Zeit wird.

D.h. die ge­sam­te Gewichtssäule wird folg­lich, fast un­ge­bro­chen (FT und EB), an die Hufe wei­ter­ge­lei­tet und wird doch von ei­ner Art Hängemattenkonstruktion ge­tra­gen. Zwischen Hufbein und dem Hufhorn liegt das Gewebe des Hufbeinträgers. Das Hufbein las­tet näm­lich nicht auf der Hufsohle, son­dern sitzt in ei­ner sehr straf­fen Konstruktion pass­ge­nau in der Hornkapsel drin und wird dort le­dig­lich von dem hauch­dün­nen Gewebe des Hufbeinträgers ge­tra­gen. Zur Unterstützung die­ser Trägerkonstruktion be­fin­den sich zwi­schen Hufhorn und ‑bein Lamellen, wel­che ineinandergreifen.

Dieses dif­fi­zi­le Trägersystem ist na­tür­lich ei­ner irr­sin­ni­gen Belastung aus­ge­setzt und es ist wirk­lich fas­zi­nie­rend sich vor Augen zu füh­ren, was die Natur hier kon­stru­iert hat. Gleichzeitig macht die­se sen­si­ble Konstruktion aber auch deut­lich, wie viel acht wir auf die Hufe un­se­rer Pferde ge­ben müs­sen, sie best­mög­lich un­ter­stüt­zen soll­ten und wie wich­tig ein ana­to­misch aus­ba­lan­cier­ter Huf ist, da­mit es an an­de­ren Stellen nicht zu Fehlbelastungen kommt. Und ein Strahl, der durch Strahlfäule sei­ne Funktion nicht mehr er­fül­len kann, stört die­ses me­cha­ni­sche Wunderwerk.

Strahlfäule: Welche Ursachen oft in Vergessenheit geraten

Das Auftreten ei­ner Strahlfäule soll­te ne­ben der Problem für Hufgesundheit auch als Symptom im ge­sam­tem Pferdegesundheitskontext ge­se­hen wer­den. Damit ver­än­dert sich auch der Fokus in der Ursachenforschung. 

Die Hygiene der Aufstallung spielt na­tür­lich eine Rolle, wenn es um die Ursachen der Strahlfäule geht. Jedoch ist das Eindringen und Wachsen von an­ae­ro­ben Bakterien in das Strahlgewebe nicht der ein­zi­ge Grund für Strahlfäule und auch nicht im­mer aus­schlag­ge­bends­te. Ist die Substanz des Horns be­reits von schlech­ter Qualität, ha­ben es Bakterien na­tür­lich leich­ter. Daher soll­te hier grund­sätz­lich auf Ursachenforschung ge­gan­gen wer­den: Was be­ein­flusst die Hornqualität? Ein wich­ti­ger Aspekt ist hier die Nährstoff- und Eiweißversorgung, wel­che auf Dysbalancen und Mängel über­prüft wer­den soll­te. Außerdem soll­te die Haltung un­ter die Lupe ge­nom­men wer­den. Denn eine wei­te­re Ursache für Strahlfäule kann eine Haltung sein, wel­che nicht aus­rei­chend kon­ti­nu­ier­li­che Bewegung zu­lässt, so dass der Huf schlecht durch­blu­tet wird und dem Strahl durch mo­no­to­ne Untergründe die Massage durch Bodenkontakt fehlt. Mehr zu den vie­len Auswirkungen von Bewegungsmangel fin­dest du hier.

Hufgesundheit steht nach Christina auf fol­gen­den Säulen: 

H — Haltung

U — Untergrund

F — Fütterung 

Behandlung von Strahlfäule: Basics überprüfen statt Mittelchen

  • Nährstoff- und Eiweißversorgung über­prü­fen las­sen durch pro­fes­sio­nel­le Beratung
  • Die Durchblutung des Hufes för­dern durch aus­rei­chend Bewegung und Kontakt zum Boden durch ver­schie­de­ne Untergründe
  • Den Huf tro­cken hal­ten und ggf. Tamponaden mit ein we­nig Zinksalbe, wel­che in der Zahnmedizin ge­nutzt wer­den, in die Furchen stecken 
  • Wenn du mehr zur Hufbearbeitung bei Strahlfäule wis­sen möch­test, schau ein­mal gern bei Team Huf vorbei

Generell plä­diert Christina da­für, die Haltung und Fütterung in den Blick zu neh­men, an­statt durch Sprays, Salben und Tinkturen zwar das Symptom Strahlfäule zu be­han­deln, je­doch nicht die Ursachen zu be­he­ben. Back to ba­sics der ge­sun­den Lebensführung also…

Gesundheitsampel für Pferde

Der Spickzettel

für die Gesundheit deines Pferdes

Lade dir die PDF Vorlage run­terdruck sie aus und leg los! Nimm die Gesundheit dei­nes Pferdes in die Hand. Trag dich mit dei­ner Email und dei­nem Namen für mei­nen Infobrief für Pferdemenschen ein und ich schi­cke dir die Gesundheits-Ampel im Nachgang per Mail.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen

Dr. Veronika Klein

Newsletter abonnieren