Skip to content

Pferdegesundheit

fundiert | sachlich | alltagstauglich

Welcher Typ Pferdemensch bist? Finde es her­aus und du er­hältst wert­vol­le Erkenntnisse für die Gesundheit dei­nes Pferdes!

Kernkompetenz Pferd = Fundiertes Fachwissen

Pferdebesitzer, Tierärzte, Therapeuten und Medien vertrauen auf Kernkompetenz Pferd, unter anderem …

Die entscheidende Stellschraube für die Gesundheit deines Pferdes

Das erwartet dich:

Den Teufelskreis der gut ge­mein­ten Ratschläge durch­bre­chen, der wah­re Grund war­um die meis­ten Pferde nicht lang­fris­tig be­schwer­de­frei werden.

Deinen in­di­vi­du­el­len Lösungsweg für ein ge­sun­des Pferd fin­den.

Ohne hof­fen, ex­pe­ri­men­tie­ren oder ausprobieren!

Eine Plattform mit Fachwissen aus Tiermedizin, Physiotherapie, Chiropraktik, Trainingslehre und Pferdehaltung – du be­kommst 5‑fachen Input.

Erkennst du dich wieder?

Wer lernt, gewinnt gesunde und glückliche Pferde. Hier baust du deine Fachkompetenz aus!

#Pferdemensch

Hallo, ich bin Veronika Klein

Der rote Faden, der sich durch mein Leben zieht sind die Pferde und so lag mein Weg Tierärztin für Pferde zu wer­den na­he­zu auf der Hand. Warum mich das trotz­dem bald nicht mehr er­füll­te, er­fährst du in mei­ner Geschichte.

Meine Vision

Diese Welt für un­se­re Pferde zu ei­nem bes­se­ren Ort ge­stal­ten: Wohlbefinden, Gesundheit
und Partnerschaft

Meine Mission

Vermittlung von fun­dier­tem Fachwissen und prak­ti­schen Fähigkeiten zur Pferdegesundheit – ein­fach und sachlich

Mein Versprechen

pfer­de­ge­recht, nach­hal­tig,
qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig – Expertenwissen für dich und dein Pferd!

Mein Angebot

Pferdegesundheit im Fokus

Du bist ein Teil der Pferdewelt. Gestalte die­se ein biss­chen ge­sün­der als ges­tern. Starte noch heute!

Onlinekurse für dich

um dein Pferd gesund zu halten

DIY-Wellness-
Workshop

Schaffe einen Wellness-Tag

Regeneration I Wohlbefinden I Unterstützung

Erfahre, wie du sel­ber den Grundstein für ein ent­spann­tes und ge­schmei­di­ges Pferd legst.

Tu dei­nem Pferd et­was Gutes – ein­fach nur so, wäh­rend Krankheiten oder zur Trainingsunterstützung.

Intensivworkshop
für Lungenpferde

Hilfe, mein Pferd hustet

Diagnose I Therapie I Training

Dein Lösungsweg für dein Husten-Pferd, ohne ex­pe­ri­men­tie­ren, hof­fen oder aus­pro­bie­ren. Lenke dei­nen Fokus wie­der Richtung Ausbildung und Training statt Behandlung und Management. Endlich wie­der durch­at­men für dich und dein Pferd!

Medizinischer
Trainingskurs

Die strukturierte Trainingswoche

Aufbau I Gesunderhaltung I Reha

Vom wa­gen Bauchgefühl zu mess­ba­ren und sicht­ba­ren Fortschritten:

Gestalte auf me­di­zi­ni­scher Grundlage ei­gen­stän­dig dei­nen Trainingsplan und er­rei­che ein fit­tes und star­kes Pferd.

Kundenmeinungen

Das sagen andere über meine Arbeit:

Christina

Christina & Ben

“Das in­ter­ak­ti­ve Format hat mir sehr gut gefallen”

Hallo Veronika, Gleich zu Anfang ein di­ckes Bravo und Dankeschön für die­sen tol­len Workshop! Es war ein­fach su­per in­ter­es­sant, lehr­reich, pra­xis­be­zo­gen und mo­ti­vie­rend. Ich habe mich an­ge­mel­det, weil ich schon län­ge­re Zeit mehr fun­dier­tes und physiologisch/biomechanisch kor­rek­tes, kon­kret an­zu­wen­den­des Wissen bez. Massagen und ver­wand­ten “Wohlfühl-Therapien” er­wer­ben woll­te. Wenn das gan­ze dann noch von ei­ner Tierärztin und her­vor­ra­gen­der Pädogogin ge­macht wird, war das für mich der Jackpot! Ich fand den Inhalt sehr kom­plett, um­fas­send und im­mer in den Zusammenhang ei­nes ganz­heit­li­chen Pferde Managements ge­stellt. Das in­ter­ak­ti­ve Format hat mir sehr gut ge­fal­len, es war toll, sich mit an­de­ren Teilnehmern aus­zu­tau­schen, an­statt nur in sei­ner Ecke zu blei­ben. Ich bin noch am Ausprobieren, wel­che Techniken Ben jetzt am Meisten mag / gut tun. Ich wer­de aber auf je­den Fall die Massagen und Mobilisationen re­gel­mä­ßig fort­füh­ren. Und na­tür­lich be­son­ders ge­ra­de jetzt, wo er noch in Reha ist und nur Schritt ge­hen und auf ei­nen klei­nen Paddock darf. In die­sem Zusammenhang war der Zeitpunkt des Workshops ge­ra­de rich­tig. […] Abschliessend kann ich mich nur noch ein­mal ganz herz­lich für Deine Zeit und Arbeit an die­sem Workshop be­dan­ken. Und falls es ei­nen Vertiefungs-Workshop zum glei­chen Thema gibt, bin ich dabei!!!
wei­ter­le­sen >
Edgar & Odin

Edgar & Odin

“Unsere Erwartungen wur­den um ein viel­fa­ches übertroffen”

Wurden dei­ne Erwartungen er­füllt? Oh Nein, un­se­re Erwartungen wur­den um ein viel­fa­ches über­trof­fen. Wie ver­spro­chen: “Alles was wir brau­chen ist un­ser Pferd Odin und un­se­re Händen”. Im Kursverlauf ha­ben wir fest­ge­stellt, dass al­les Erlernte nicht nur im Winter su­per und nö­tig ist, son­dern von uns das gan­ze Jahr bei Odin an­ge­wen­det wer­den kann. Was hat sich für dich und dein Pferd nun nach dem Workshop ge­än­dert? Schon vor dem Stallbesuch und auf dem Weg zum Stall las­se ich den Stress aus dem Arbeitsalltag, durch Übungen (Thymusdrüse klop­fen und Atmung 4–7‑8) nicht an mein Pferd kom­men. Die im­mer dar­ge­stell­ten Sicherheitshinweise von Veronika wer­den beim Umgang mit dem Pferd so­fort wie­der ak­tu­ell im täg­li­chen Tun be­ach­tet. Den Gesundheitscheck (wie im Video dar­ge­stellt) wer­den wir re­gel­mä­ßig durch­füh­ren und da­bei auch die Vitalwerte ent­spre­chend kontrollieren/protokollieren. Dank Puls-Gurt (in­itia­le Anschaffung nach dem Kurs Trainingsplan) ha­ben wir die Pulswerte schon sehr gut im Blick. Die Anwendungen (Mobilisation Rücken und Gliedmaßen, ggf. Stresspunktmassage) pa­cken wir be­reits in die Routine beim Putzen, vor/nach der Bewegung ein. Für Odin’s
wei­ter­le­sen >
Heidi

Heidi

“Die Mischung war grandios”

Ich habe jetzt deut­lich mehr Hintergrundwissen, be­son­ders das Wissen, dass auch ein Pferd ohne Symptome krank ist und vor­sorg­lich “Hilfe” (Haltungsoptimierung, Trainingsplan, Inhalieren) be­nö­tigt. Interessant fand ich, dass vie­le IAD-Pferde of­fen­sicht­lich “un­er­kannt” sind. Das Checken des Gesundheitszustandes ge­hört für mich jetzt zur Regelmäßigkeit. Ich füh­le mich auch nun si­che­rer im Umgang mit den Symptomen und den Maßnahmen zur Behandlung. Endlich hat man mal “was mehr” an die Hand be­kom­men, als die paar Worte vom TA ohne wei­te­re “Strategie”. Die Mischung war gran­di­os: Die Videos mit Informationen und Anregungen, “Hausaufgaben” für die Praxis. Die PDFs als her­un­ter­lad­ba­re “Wissenssammlung” 🙂 und den Quiz fand ich auch im­mer pri­ma. Sehr gut auch in Abständen die­se Fragerunden abends mit 20:00 eine su­per Uhrzeit.
wei­ter­le­sen >

Podcast

Kernkompetenz Pferd

“Aus Leerzeiten – Lernzeiten ge­stal­ten”
Hört euch wäh­rend der Autofahrt, der Hausarbeit oder beim Sport eine Episode an und bil­det euch mü­he­los und kos­ten­los über eu­ren Partner Pferd fort.

Für dich und dein Pferd

Starte mit 0€ in einen gesünderen Pferde-Alltag

Lungentagebuch

Mit dem kom­pak­ten Lungentagebuch kannst du  Einflussfaktoren und Rahmen-be­din­gun­gen do­kum­n­tie­ren als Grundlage für Verbesserung.

Auszug TTB

Hier be­kommst du ei­nen Auszug aus un­se­rem “gro­ßen” Trainingstagebuch für 0€. Nimm die Gesundheit dei­nes Pferdes in die Hand.

Finde her­aus wel­cher Typ Pferdemensch du bist, und da­durch, wie du die Gesundheit  dei­nes Pferdes am bes­ten un­ter­stüt­zen kannst.

Anmeldung Infobrief

Komm ins Team “Pferdemensch”

Du willst im­mer auf dem neu­es­ten Stand blei­ben, wenn es um die Gesundheit dei­nes Pferdes geht?

Ich schi­cke dir im Infobrief re­gel­mä­ßig me­di­zi­ni­sche Tipps rund um die Pferdegesundheit & Infos zu be­vor­ste­hen­den Webinaren und Workshops, da­mit du im­mer auf dem Laufenden bist.  Wenn du kei­ne Info mehr ver­pas­sen möch­test, dann mel­de dich jetzt an.

Toll, dass du dich für dein Pferd weiterbildest!

🐎 🌱Ich gehe draußen beim ersten Sonnenschein mit meiner Stute Henriette spazieren und höre die Vögel zwitschern. Der Frühling steht vor der Tür und ich bin sowas von bereit für den Frühling. Tatendrang und Vorfreude werden geweckt und nun bist du gefragt!

🖥 🐎 Es startet eine Frühlings-Webinar-Reihe und du bestimmst, was drankommt. Also machen wir es kurz und knackig dieses Mal - schreib in die Kommentare: An welchem Fachwebinar nimmst du teil? Dein Thema ist in der Auflistung nicht dabei - ergänze es in den Kommentaren!

🙋Gestalte die Inhalte von Kernkompetenz Pferd, sodass sie genau passend und relevant sind für dich und dein Pferd.

„Was der Frühling nicht sät, kann der Sommer nicht reifen, der Herbst nicht ernten, der Winter nicht genießen.“ (Johann Gottfried Herder)

In diesem Sinne - starten wir jetzt uns das Fachwissen anzueignen, damit es im Sommer umgesetzt werden kann, wir im Herbst das Ergebnis erleben und im Winter zufrieden unser Pferdejahr abschließen. 

PS: Im April findet zudem eine neue Live-Runde zum Intensiv-Lungenworkshop “Hilfe, mein Pferd hustet” statt (15. April).

#pferd #pferdegesundheit #kernkompetenzpferd #pferdekrankheit

🐎 🌱Ich gehe drau­ßen beim ers­ten Sonnenschein mit mei­ner Stute Henriette spa­zie­ren und höre die Vögel zwit­schern. Der Frühling steht vor der Tür und ich bin so­was von be­reit für den Frühling. Tatendrang und Vorfreude wer­den ge­weckt und nun bist du ge­fragt!

🖥 🐎 Es star­tet eine Frühlings-Webinar-Reihe und du be­stimmst, was dran­kommt. Also ma­chen wir es kurz und kna­ckig die­ses Mal — schreib in die Kommentare: An wel­chem Fachwebinar nimmst du teil? Dein Thema ist in der Auflistung nicht da­bei — er­gän­ze es in den Kommentaren!

🙋Gestalte die Inhalte von Kernkompetenz Pferd, so­dass sie ge­nau pas­send und re­le­vant sind für dich und dein Pferd.

„Was der Frühling nicht sät, kann der Sommer nicht rei­fen, der Herbst nicht ern­ten, der Winter nicht ge­nie­ßen.“ (Johann Gottfried Herder)

In die­sem Sinne — star­ten wir jetzt uns das Fachwissen an­zu­eig­nen, da­mit es im Sommer um­ge­setzt wer­den kann, wir im Herbst das Ergebnis er­le­ben und im Winter zu­frie­den un­ser Pferdejahr ab­schlie­ßen.

PS: Im April fin­det zu­dem eine neue Live-Runde zum Intensiv-Lungenworkshop “Hilfe, mein Pferd hus­tet” statt (15. April).

#pferd #pfer­de­ge­sund­heit #kern­kom­pe­tenz­pferd #pfer­de­krank­heit

209  80 
Zahlen, Daten, Fakten zum Pferdeschlaf:

🥱Ruhezeit: Die komplette Ruhezeit beträgt täglich bis zu 9 Stunden. Abhängig ist die Stundenanzahl von dem Alter, der Jahres- und Tageszeit und der Haltungsform deines Pferdes. 

😴Schlafzeit: Die reine Schlafzeit besteht aus der Leichtschlaf‑, Tiefschlaf- und REM-Schlafphase. Diese Phasen machen insgesamt ca. 3–4 Stunden pro Nacht aus und sind aufgeteilt in 

1) 1 Stunde Leichtschlaf — im Stehen mit leicht gesenktem Kopf
2) 2 Stunden Tiefschlaf — im Stehen mit hängenden Ohren und tiefer Kopf-Hals-Haltung und Entlastung eines Hinterbeins
3) circa 30 Min. REM-Schlaf — komplett abgelegt oder Brust-Bauch-Lage mit abgestützem Kopf

🐎Pferd schlafen polyphasisch — d.h. die gesamte Schlafzeit ist nicht am Stück, sondern in mehrere kurze Schlafzyklen eingeteilt, in denen sich Schlaf- und Wachphasen abwechseln. Ein Schlafzyklus dauert ca. 35–50 Minuten je nach Pferdeschlaftyp und pro Nacht durchlaufen Pferde 5–6 Schlafzyklen, in denen jedes Mal alle Schlafstadien durchlaufen werden sollten. 

Die Hauptschlafzeiten eines Pferdes liegen zwischen 21–23 Uhr und dann nochmal von 2–4 Uhr. Somit kann festgehalten werden, dass die Hautpliegezeit nachts ist.

Hier siehst du eine Aufnahme mit der Wildkamera in der Nacht aus dem Ruheraum.
Wie du tagsüber feststellst, dass dein Pferd ungenügend Schlaf bekommst, kannst du in der Podcastfolge zum Pferdeschlaf kostenfrei anhören (iTunes, Youtube, Webiste, spotify).

Ist bei dir im Stall schon Ruhezeit zwischen 21-23 Uhr oder noch HalliGalli im Winter?

#pferdeschlaf #pferdegesundheit #pferdekrankheit

Zahlen, Daten, Fakten zum Pferdeschlaf:

🥱Ruhezeit: Die kom­plet­te Ruhezeit be­trägt täg­lich bis zu 9 Stunden. Abhängig ist die Stundenanzahl von dem Alter, der Jahres- und Tageszeit und der Haltungsform dei­nes Pferdes.

😴Schlafzeit: Die rei­ne Schlafzeit be­steht aus der Leichtschlaf‑, Tiefschlaf- und REM-Schlafphase. Diese Phasen ma­chen ins­ge­samt ca. 3–4 Stunden pro Nacht aus und sind auf­ge­teilt in

1) 1 Stunde Leichtschlaf — im Stehen mit leicht ge­senk­tem Kopf
2) 2 Stunden Tiefschlaf — im Stehen mit hän­gen­den Ohren und tie­fer Kopf-Hals-Haltung und Entlastung ei­nes Hinterbeins
3) cir­ca 30 Min. REM-Schlaf — kom­plett ab­ge­legt oder Brust-Bauch-Lage mit ab­ge­stüt­zem Kopf

🐎Pferd schla­fen po­ly­pha­sisch — d.h. die ge­sam­te Schlafzeit ist nicht am Stück, son­dern in meh­re­re kur­ze Schlafzyklen ein­ge­teilt, in de­nen sich Schlaf- und Wachphasen ab­wech­seln. Ein Schlafzyklus dau­ert ca. 35–50 Minuten je nach Pferdeschlaftyp und pro Nacht durch­lau­fen Pferde 5–6 Schlafzyklen, in de­nen je­des Mal alle Schlafstadien durch­lau­fen wer­den soll­ten.

Die Hauptschlafzeiten ei­nes Pferdes lie­gen zwi­schen 21–23 Uhr und dann noch­mal von 2–4 Uhr. Somit kann fest­ge­hal­ten wer­den, dass die Hautpliegezeit nachts ist.

Hier siehst du eine Aufnahme mit der Wildkamera in der Nacht aus dem Ruheraum.
Wie du tags­über fest­stellst, dass dein Pferd un­ge­nü­gend Schlaf be­kommst, kannst du in der Podcastfolge zum Pferdeschlaf kos­ten­frei an­hö­ren (iTunes, Youtube, Webiste, spo­ti­fy).

Ist bei dir im Stall schon Ruhezeit zwi­schen 21–23 Uhr oder noch HalliGalli im Winter?

#pfer­de­schlaf #pfer­de­ge­sund­heit #pfer­de­krank­heit

1052  33 
Mein Rentner leidet an Arthrose und legt sich nicht mehr hin. Das ist zu schmerzhaft und es geht nur sehr langsam, dass er sich nicht mehr sicher fühlt dabei als Fluchttier, denn im Notfall würde er nicht schnell hoch kommen. Er ist schlapp, lustlos und ist auch schon mal zusammengebrochen - der fehlende Schlaf macht ihm zu schaffen, denn ohne Hinlegen kein REM-Schlaf und keine vollständige Regeneration!

und nun? 

=> 3 Stellschrauben:
1) Grunderkrankung therapieren und unterstützen
2) Untergrund und Größe der Liegefläche optimieren
3) Sicherheitsgefühl stärken

1) Der REM-Schlafmangel ist am Ende nur ein Begleiterscheinung der Arthrose und diese muss daher in den Fokus gesetzt werden.

3) Pferde legen sich gerne auf trockene, weiche-verformbare, rutschfeste und gut riechende Böden ab. Gummimatten ohne Einstreu darüber sind hier NICHT die Wahl! Ebenso die Größe der Liegefläche, nach Zeitler-Feicht und Muggenthaler müssen die Angaben der Richtlinien für pferdegerechter Haltung verdoppelt werden, wenn auch alle rangniederen Tiere ausreichend Platz zum Ruhe haben sollen.

3) Das Sicherheitsbedürfnis - Pferde schlafen nur, wenn sie sich als Fluchttiere auch wirklich sicher fühlen. 
a) Herde
b) Liegeflächenorientierung
c) Stallwechsel vermeiden

Alles gemacht und trotzdem wird die Tagesschläfrigkeit immer größer, das Pferd bricht dann plötzlich zusammen und wacht beim Aufschlag auf den Boden erst wieder auf und das passiert immer häufiger… 

… dann wird es Zeit sich eine schwere Frage zu stellen: Kann ein Pferd dauerhaft mit REM-Schlafmangel wegen Schmerzen leben?

“Schlafstörungen sind ein Ausdruck von Leiden und haben somit auch eine hohe Tierschutzrelevanz.” (Anna-Caroline Wöhr “Schlafverhalten und Schlafstörungen beim Pferd” Pferdespeigel 2022, 25: 78-91, Thieme)

Daher kann die Antwort Nein lauten und die Euthanasie der nächste Schritt sein - so traurig das ist, dauerhafte Schmerzen und Schlafmangel sind Leiden für das Pferd und nicht auf Dauer tolerierbar.

Um wieder etwas Heiterkeit in das schwere Thema zu bekommen - teste heute die Einstreu deines Pferdes, würdest du gerne darin schlafen?

PS: Ich möchte ein Beweisfoto vom Einstreu-Test ;)

Mein Rentner lei­det an Arthrose und legt sich nicht mehr hin. Das ist zu schmerz­haft und es geht nur sehr lang­sam, dass er sich nicht mehr si­cher fühlt da­bei als Fluchttier, denn im Notfall wür­de er nicht schnell hoch kom­men. Er ist schlapp, lust­los und ist auch schon mal zu­sam­men­ge­bro­chen — der feh­len­de Schlaf macht ihm zu schaf­fen, denn ohne Hinlegen kein REM-Schlaf und kei­ne voll­stän­di­ge Regeneration!

und nun?

=> 3 Stellschrauben:
1) Grunderkrankung the­ra­pie­ren und un­ter­stüt­zen
2) Untergrund und Größe der Liegefläche op­ti­mie­ren
3) Sicherheitsgefühl stär­ken

1) Der REM-Schlafmangel ist am Ende nur ein Begleiterscheinung der Arthrose und die­se muss da­her in den Fokus ge­setzt wer­den.

3) Pferde le­gen sich ger­ne auf tro­cke­ne, wei­che-ver­form­ba­re, rutsch­fes­te und gut rie­chen­de Böden ab. Gummimatten ohne Einstreu dar­über sind hier NICHT die Wahl! Ebenso die Größe der Liegefläche, nach Zeitler-Feicht und Muggenthaler müs­sen die Angaben der Richtlinien für pfer­de­ge­rech­ter Haltung ver­dop­pelt wer­den, wenn auch alle rang­nie­de­ren Tiere aus­rei­chend Platz zum Ruhe ha­ben sol­len.

3) Das Sicherheitsbedürfnis — Pferde schla­fen nur, wenn sie sich als Fluchttiere auch wirk­lich si­cher füh­len.
a) Herde
b) Liegeflächenorientierung
c) Stallwechsel ver­mei­den

Alles ge­macht und trotz­dem wird die Tagesschläfrigkeit im­mer grö­ßer, das Pferd bricht dann plötz­lich zu­sam­men und wacht beim Aufschlag auf den Boden erst wie­der auf und das pas­siert im­mer häu­fi­ger…

… dann wird es Zeit sich eine schwe­re Frage zu stel­len: Kann ein Pferd dau­er­haft mit REM-Schlafmangel we­gen Schmerzen le­ben?

“Schlafstörungen sind ein Ausdruck von Leiden und ha­ben so­mit auch eine hohe Tierschutzrelevanz.” (Anna-Caroline Wöhr “Schlafverhalten und Schlafstörungen beim Pferd” Pferdespeigel 2022, 25: 78–91, Thieme)

Daher kann die Antwort Nein lau­ten und die Euthanasie der nächs­te Schritt sein — so trau­rig das ist, dau­er­haf­te Schmerzen und Schlafmangel sind Leiden für das Pferd und nicht auf Dauer to­le­rier­bar.

Um wie­der et­was Heiterkeit in das schwe­re Thema zu be­kom­men — tes­te heu­te die Einstreu dei­nes Pferdes, wür­dest du ger­ne dar­in schla­fen?

PS: Ich möch­te ein Beweisfoto vom Einstreu-Test 😉

454  30 
Na, kleine Schrecksekunde gehabt beim Anblick des Bildes??

Ich damals auch 😀 aber die entspannte Herde drumrum und das laute Schnarchgeräusch haben uns wieder durchatmen lassen. Im zweiten Moment hab ich allerdings Nackenschmerzen nur beim Zuschauen bekommen - das kann doch nicht gemütlich sein, oder?

Wie schläfst du am liebsten - Bauch, Rücken oder auf der Seite? Auch Pferde haben unterschiedliche Arten zu schlafen und zu ruhen - Stehen, Brust-Bauchlage und die Seitenlage. Je nach Schlafphase sind unterschiedliche Positionen möglich.

Bei Pferden unterteilen wir den Schlaf in 3 Phasen
- Leichtschlaf
- Tiefschlaf
- REM-Schlaf (Rapid eye Movement)

Im Stehen können Pferde im Leicht- und Tiefschlaf sein, das gleiche gilt für die Brust-Bauch-Lage - hier wird der Kopf noch in der Schwebe gehalten. Der REM-Schlaf ist definiert durch kompletter körperlicher Entspannung und herabsinken des Muskeltonus - das geht also nur im Liegen. Dabei erkennt man schnelle Augenbewegungen - daher auch REM = Rapid eye Movement. Der REM-Schlaf ist essentiell wichtig für die Regeneration und ist daher zwingend notwendig für das Wohlbefinden, die Gesundheit und die körperliche Möglichkeit mit uns Spaß zu haben - egal was. Es gibt zwei Positionen in denen das Pferd die REM-Schlafphase durchlaufen kann - die Seitenlage - komplett flach auf der Seite liegend und dann gibt es noch ein paar Pferde die liegen in Brust-Bauch-Lage und legen ihren Kopf und Hals ab, also mit aufgestütztem Kopf.

Vorsicht beim Umkehrschluss: ein Pferd in Seitenlage ist nicht zwingend im REM-Schlaf, sondern kann da natürlich auch wach, im Leicht- oder Tiefschlaf sein. Trotzdem ist es ein guter Indikator, ob dein Pferd sich wohlfühlt und sich entspannen kann, wenn es in Seitenlage oder in BB-Lage mit aufgestütztem Kopf liegt.

Wie schläft dein Pferd?

PS: Grad relevant für dich? Dann hör in die alte Podcastfolge zum Pferdeschlaf rein!

#pferd #pferdegesundheit #pferdekrankheiten

Na, klei­ne Schrecksekunde ge­habt beim Anblick des Bildes??

Ich da­mals auch 😀 aber die ent­spann­te Herde drum­rum und das lau­te Schnarchgeräusch ha­ben uns wie­der durch­at­men las­sen. Im zwei­ten Moment hab ich al­ler­dings Nackenschmerzen nur beim Zuschauen be­kom­men — das kann doch nicht ge­müt­lich sein, oder?

Wie schläfst du am liebs­ten — Bauch, Rücken oder auf der Seite? Auch Pferde ha­ben un­ter­schied­li­che Arten zu schla­fen und zu ru­hen — Stehen, Brust-Bauchlage und die Seitenlage. Je nach Schlafphase sind un­ter­schied­li­che Positionen mög­lich.

Bei Pferden un­ter­tei­len wir den Schlaf in 3 Phasen
- Leichtschlaf
- Tiefschlaf
- REM-Schlaf (Rapid eye Movement)

Im Stehen kön­nen Pferde im Leicht- und Tiefschlaf sein, das glei­che gilt für die Brust-Bauch-Lage — hier wird der Kopf noch in der Schwebe ge­hal­ten. Der REM-Schlaf ist de­fi­niert durch kom­plet­ter kör­per­li­cher Entspannung und her­ab­sin­ken des Muskeltonus — das geht also nur im Liegen. Dabei er­kennt man schnel­le Augenbewegungen — da­her auch REM = Rapid eye Movement. Der REM-Schlaf ist es­sen­ti­ell wich­tig für die Regeneration und ist da­her zwin­gend not­wen­dig für das Wohlbefinden, die Gesundheit und die kör­per­li­che Möglichkeit mit uns Spaß zu ha­ben — egal was. Es gibt zwei Positionen in de­nen das Pferd die REM-Schlafphase durch­lau­fen kann — die Seitenlage — kom­plett flach auf der Seite lie­gend und dann gibt es noch ein paar Pferde die lie­gen in Brust-Bauch-Lage und le­gen ih­ren Kopf und Hals ab, also mit auf­ge­stütz­tem Kopf.

Vorsicht beim Umkehrschluss: ein Pferd in Seitenlage ist nicht zwin­gend im REM-Schlaf, son­dern kann da na­tür­lich auch wach, im Leicht- oder Tiefschlaf sein. Trotzdem ist es ein gu­ter Indikator, ob dein Pferd sich wohl­fühlt und sich ent­span­nen kann, wenn es in Seitenlage oder in BB-Lage mit auf­ge­stütz­tem Kopf liegt.

Wie schläft dein Pferd?

PS: Grad re­le­vant für dich? Dann hör in die alte Podcastfolge zum Pferdeschlaf rein!

#pferd #pfer­de­ge­sund­heit #pfer­de­krank­hei­ten

1690  58 
❄️Gerade im Winter sind Verstopfungskoliken sehr häufig - Ursache ist das Zusammentreffen von weniger Bewegung, weniger Flüssigkeitsaufnahme durch kaltes Wasser und erhöhte Strohaufnahme durch längere Boxenzeiten.

Der Notdienst zu Weihnachten vor ein paar Jahren begann mit einem Anruf eines kleines Hofes, der ein Pferd mit Kolik im Stall hatte. Vor Ort traf ich auf eine alte Stute von 28 Jahren, die sehr matt und abgeschlagen war, kein Futter mehr aufnahm und sich ständig zum Bauch schaute. Während ich sie untersuchte, erzählten mir die Besitzer, dass die Stute im Sommer 24 Stunden auf der Wiese ihre Rente genießt und schon seit Jahren nicht mehr geritten wird, im Winter kommt sie in die Box und wird einige Stunden auf einen Auslauf am Haus gestellt. Seit ein paar Tagen liegt Schnee und es ist eisig, daher sie konnte nur wenig auf den Auslauf.

Die Untersuchung ergab einen erhöhten Puls und wenig Darmgeräusche, sodass alles weiter auf Kolik hinweist. Bei der rektalen Untersuchung war dann alles klar, die Stute war massiv verstopft! Die gesamte Beckenflexur (Teil des Dickdarms) war hochgradig gefüllt und der Kot sehr hart und trocken. Alles was möglich war, wurde zu Hause durchgeführt und so bekam die Stute etliche Liter Infusion, Öl und Wasser mit der Nasenschlundsonde, Medikamente, Bewegung und Akupunktur und das wiederholten wir immer wieder.

Die Verstopfung wurde weicher, aber die Stute hatte weiterhin große Schmerzen... am dritten Tag lag sie in Seitenlage und ich entschied mich dazu, sie von ihren Schmerzen zu erlösen und über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Es bricht einem das Herz, wenn man den Kampf für das Leben verliert! Für mich eine sehr tragische Geschichte, die mir lange im Magen lag, da unbewusst durch die Managementveränderung des Pferdes es zu diesem fatalen Verlauf geführt hat.

Woran erkenne ich jetzt aber, dass mein Pferd genug trinkt?

👋DIY-Aufgabe
Der kleine Hydratations-Check

1) den Hautturgor durch den Hautfalten-Test
2) die Schleimhaut auf Trockenheit
3) die Kotkonsistenz

#pferd #pferdealltag #pferdewinter #pferdegesundheit

❄️Gerade im Winter sind Verstopfungskoliken sehr häu­fig — Ursache ist das Zusammentreffen von we­ni­ger Bewegung, we­ni­ger Flüssigkeitsaufnahme durch kal­tes Wasser und er­höh­te Strohaufnahme durch län­ge­re Boxenzeiten.

Der Notdienst zu Weihnachten vor ein paar Jahren be­gann mit ei­nem Anruf ei­nes klei­nes Hofes, der ein Pferd mit Kolik im Stall hat­te. Vor Ort traf ich auf eine alte Stute von 28 Jahren, die sehr matt und ab­ge­schla­gen war, kein Futter mehr auf­nahm und sich stän­dig zum Bauch schau­te. Während ich sie un­ter­such­te, er­zähl­ten mir die Besitzer, dass die Stute im Sommer 24 Stunden auf der Wiese ihre Rente ge­nießt und schon seit Jahren nicht mehr ge­rit­ten wird, im Winter kommt sie in die Box und wird ei­ni­ge Stunden auf ei­nen Auslauf am Haus ge­stellt. Seit ein paar Tagen liegt Schnee und es ist ei­sig, da­her sie konn­te nur we­nig auf den Auslauf.

Die Untersuchung er­gab ei­nen er­höh­ten Puls und we­nig Darmgeräusche, so­dass al­les wei­ter auf Kolik hin­weist. Bei der rek­ta­len Untersuchung war dann al­les klar, die Stute war mas­siv ver­stopft! Die ge­sam­te Beckenflexur (Teil des Dickdarms) war hoch­gra­dig ge­füllt und der Kot sehr hart und tro­cken. Alles was mög­lich war, wur­de zu Hause durch­ge­führt und so be­kam die Stute et­li­che Liter Infusion, Öl und Wasser mit der Nasenschlundsonde, Medikamente, Bewegung und Akupunktur und das wie­der­hol­ten wir im­mer wie­der.

Die Verstopfung wur­de wei­cher, aber die Stute hat­te wei­ter­hin gro­ße Schmerzen… am drit­ten Tag lag sie in Seitenlage und ich ent­schied mich dazu, sie von ih­ren Schmerzen zu er­lö­sen und über die Regenbogenbrücke ge­hen zu las­sen. Es bricht ei­nem das Herz, wenn man den Kampf für das Leben ver­liert! Für mich eine sehr tra­gi­sche Geschichte, die mir lan­ge im Magen lag, da un­be­wusst durch die Managementveränderung des Pferdes es zu die­sem fa­ta­len Verlauf ge­führt hat.

Woran er­ken­ne ich jetzt aber, dass mein Pferd ge­nug trinkt?

👋DIY-Aufgabe
Der klei­ne Hydratations-Check

1) den Hautturgor durch den Hautfalten-Test
2) die Schleimhaut auf Trockenheit
3) die Kotkonsistenz

#pferd #pfer­deall­tag #pfer­de­win­ter #pfer­de­ge­sund­heit

545  10 
Gestalte das Trainingstagebuch aktiv mit und schick mir dein Feedback 🙋‍♀️

PN, Email (veronika@kernkompetenz-pferd.de) oder hier in den Kommentaren

Du hast noch keins 🤯dann gibt es noch ein paar im Lager oder hol es dir digital. Findest du auf meiner Website im Shop.

#pferdetraining #kernkompetenzpferd #kernkompetenzpferdmoment #pferdegesundheit

Gestalte das Trainingstagebuch ak­tiv mit und schick mir dein Feedback 🙋‍♀️

PN, Email (veronika@kernkompetenz-pferd.de) oder hier in den Kommentaren

Du hast noch keins 🤯dann gibt es noch ein paar im Lager oder hol es dir di­gi­tal. Findest du auf mei­ner Website im Shop.

#pfer­de­trai­ning #kern­kom­pe­tenz­pferd #kern­kom­pe­tenz­pferd­mo­ment #pfer­de­ge­sund­heit

200