Skip to content

Alte Pferde gesund erhalten: Tipps für eine optimale Versorgung unserer vierbeinigen Rentner

Teile diese Podcast-Episode auf:
Inhaltsverzeichnis

Alte Pferde im Fokus: Zusammen mit Dr. Lena Kottmeier von Pferdepraxiswissen wid­men wir uns in die­sem Artikel un­se­ren lie­ben al­ten Pferden. Denn, da­mit alte Pferde auch bis ins hohe Alter viel Lebensfreude ver­sprü­hen, brau­chen un­se­re Oldies ein gu­tes Management. 

Ein al­tes Pferd stellt uns als Pferdebesitzer oft vor ganz neue Herausforderungen: Arthrose, Zahn- und Gewichtsverlust und eine al­ters­ge­rech­te Fütterung sind nur ein paar die­ser Herausforderungen, wel­che alte Pferde an uns stel­len. Damit du weißt, auf was du bei dei­nem al­ten Pferd ach­ten soll­test, ha­ben wir es für dich zusammengefasst.

 

Ab wann gelten Pferde als alt und wie alt können Pferde eigentlich werden?

Ab wann dein Pferd als alt be­zeich­net wer­den kann, ist so pau­schal ei­gent­lich gar nicht zu be­ant­wor­ten. Alterungsprozesse sind sehr in­di­vi­du­ell und von vie­len Faktoren wie Rasse, Krankheitsgeschichte, usw. ab­hän­gig. Als gro­ben Marker kannst du dir je­doch das 15te Lebensjahr mer­ken und dir bei Erreichen die­ses Alters lang­sam Gedanken über eine Optimierung des Managements von al­ten Pferden ma­chen. Da der Alterungsprozess eher schlei­chend ab­läuft, könn­test du zum Beispiel ab dem Lebensjahr da­mit be­gin­nen, re­gel­mä­ßig ein Gesundheitstagebuch zu füh­ren, da­mit du Veränderungen früh­zei­tig er­ken­nen kannst. Schau dir dazu ger­ne mei­ne Gesundheitsampel an. Veränderungen, wel­che du bei dei­nem Pferd do­ku­men­tie­ren könntest:

  • Gesundheitlicher Zustand: Häufen sich Krankheiten?
  • Futterverwertung: Nimmt dein Pferd ab?
  • Fellwechsel: Fällt die­ser dei­nem Pferd schwerer? 
  • Interaktion in der Herde: Hat sich die Rangordnung ver­än­dert? Wie ist das Sozialverhalten?
  • Muskelabbau: Muskelt dein Pferd schwe­rer auf oder ver­liert dein al­tes Pferd an Muskeln trotz glei­chem Training?

Fütterung von alten Pferden: Worauf du achten solltest, um eine optimale Gesunderhaltung zu gewährleisten

Fütterung bei al­ten Pferden ist ein ganz wich­ti­ges Thema: Zum ei­nen, weil sich die Bedürfnisse bei al­ten Pferden ver­än­dern, die Futterverwertung we­ni­ger ef­fek­tiv wird und vie­le äl­te­re Pferde mit Zahnproblemen zu kämp­fen ha­ben. Besonders letz­te­res sorgt oft da­für, dass äl­te­re Pferde nicht mehr aus­rei­chend Heu fres­sen kön­nen und da­mit das Grundnahrungsmittel dei­nes Pferdes weg­fällt! Heu als Basisfutter ist aber für Pferde es­sen­ti­ell! Daher soll­test du un­be­dingt auf die tat­säch­lich ge­fres­se­ne Menge Heu ach­ten und ge­ge­be­nen­falls den Mangel durch z. B. mehr­mals täg­lich Heucobs ausgleichen. 

Wenn du dich tie­fer­ge­hend mit der Fütterung von al­ten Pferden be­schäf­ti­gen möch­test, dann schau doch ger­ne in das E‑Book von Dr. Lena Kottmeier rein.

Arthrose bei alten Pferden: Wer rastet der rostet

Im Laufe des lan­gen Lebens dei­nes Pferdes ent­wi­ckelt sich zu ho­her Wahrscheinlichkeit ir­gend­wann auch eine Arthrose. Im Grund ge­nom­men be­deu­tet Arthrose ja nichts an­de­res als Verschleiß der Gelenke. Mehr dazu kannst du in mei­nem Podcast spe­zi­ell zum Thema alte Pferde und Arthrose hören.

Diese kann dei­nem al­ten Pferd, wenn die Arthrose ak­ti­viert ist — sprich in ei­nem ent­zünd­li­chen Stadium — Schmerzen be­rei­ten und dein al­tes Pferd zeigt eine Lahmheit an. Sind die gro­ßen Gelenke be­trof­fen, kann es dei­nem Pferd zum Beispiel auch Schmerzen be­rei­ten, sich hin­zu­le­gen und wie­der auf­zu­ste­hen. Infolgedessen könn­te es zu Schlafmangel kom­men und dein al­tes Pferd eine Pseudo-Narkolepsie entwickeln.

Unser Tipp zur Mobilisation dei­nes al­ten Pferdes:  

Karpalgelenk 5–6x sanft beu­gen. Dann die Beugung für 10 sek hal­ten, da­mit die Beweglichkeit zum Ablegen er­hal­ten bleibt. 

Wer kann: Spanischer Schritt. Hierbei wer­den das Schultergelenk und das Schulterblatt mobilisiert.

Mehr Mobilisationsübungen für dein al­tes Pferd, wel­che du selbst­stän­dig und si­cher durch­füh­ren kannst, fin­dest du in mei­nem Mobilisation- Kurs.

Schlafmangel bei alten Pferden: Verletzungen am Karpalgelenk richtig deuten

Wie oben be­reits an­ge­spro­chen, kann Schlafmangel bei al­ten Pferden ein gro­ßes Problem dar­stel­len. Besonders die REM-Schlafphase ist für die Regeneration be­son­ders wich­tig. Dazu müs­sen Pferde aber flach lie­gen! Ist dies nicht mehr mög­lich, kön­nen Pferde vor Erschöpfung ein­fach in sich zu­sam­men­sa­cken und es kommt durch den Sturz zu ty­pi­schen Verletzungen am Karpalgelenk, der Unterlippe, am Kopf usw. Zeigt dein Pferd an die­sen Stellen wie­der­holt un­ge­klär­te Verletzungen, soll­test du kon­trol­lie­ren, ob dein Pferd aus­rei­chend schläft. Möchtest du mehr zum Thema Schlafverhalten bei Pferden hö­ren, dann hör doch ger­ne in mei­ne ent­spre­chen­de Folge mei­nes Podcast rein.

Kosten von alten Pferden: Sind alte Pferde durch ihre Baustellen teurer?

In man­chen Punkten wer­den die Kosten im Alter we­ni­ger. Man fährt nicht mehr zum Turnier, Kosten für den Reitunterricht fal­len viel­leicht weg… Aber in an­de­ren Bereichen wer­den die Kosten auch hö­her. Es kommt na­tür­lich in­di­vi­du­ell auf dein al­tes Pferd an. Braucht es je­doch Heuersatz, Medikamente zur Behandlung von chro­ni­schen Erkrankungen, mehr Behandlungen durch Therapeuten und mehr pfle­ge­ri­sche Betreuung, kos­tet dich das na­tür­lich deut­lich mehr Geld und Zeit. Aber auch hier gilt: Wissen und Expertise schützt nicht nur dein al­tes Pferd, son­dern auch dei­nen Geldbeutel. Wenn du ge­nau weißt, was dein Pferd tat­säch­lich braucht, sparst du dir zu­min­dest Fehlinvestitionen! Schau dir da­her ger­ne ein­mal den Kurs von Dr. Lena Kottmeier zum Management von al­ten Pferden an.

Alte Pferde richtig versorgen: Wissen schützt

Mir per­sön­lich ist es im­mer sehr wich­tig, dass wir Pferdebesitzer auch im Alter Verantwortung für un­se­re Vierbeiner über­neh­men. Das be­deu­tet für mich, sie durch fun­dier­tes Wissen zu schüt­zen und so Krankheiten vor­zu­beu­gen. Daher habe ich mei­ner Podcastübersicht ei­nen gan­ze Kategorie nur dem al­ten Pferd ge­wid­met. Denn so kannst du Veränderungen se­hen, rich­tig deu­ten und fun­dier­te Entscheidungen tref­fen, wel­che für dein al­tes Pferd Lebensqualität erhalten.

Gesundheitsampel für Pferde

Der Spickzettel

für die Gesundheit deines Pferdes

Lade dir die PDF Vorlage run­terdruck sie aus und leg los! Nimm die Gesundheit dei­nes Pferdes in die Hand. Trag dich mit dei­ner Email und dei­nem Namen für mei­nen Infobrief für Pferdemenschen ein und ich schi­cke dir die Gesundheits-Ampel im Nachgang per Mail.

Mein al­tes Pferd hat oft Verletzungen vor­ne am Karpalgelenk. Woran kann das lie­gen?


Alte Pferde mit Arthrose in den gro­ßen Gelenken kön­nen Probleme mit dem Aufstehen und Hinlegen ha­ben. Infolgedessen kann es zu ei­nem Schlafmangel und zu ei­ner Pseudo-Narkolepsie kom­men. Durch das Stürzen kön­nen Verletzungen am Karpalgelenk, der Oberlippe oder dem Kopf entstehen.

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare ansehen

Dr. Veronika Klein

Newsletter abonnieren

🚀 Wichtig: Typentest - Welcher Typ Pferdemensch bist du?

🖥️ Sommer Webinar Reihe 2024

🦟 Juckreiz im Sommer | Donnerstag | 20. Juni | 20 Uhr

👁️ Auge - geschwollen, gerötet, gereitz | Donnerstag | 4. Juli | 20 Uhr

🍶 Desinfektion von Pferdewunden | Donnerstag | 18. Juli | 20 Uhr

Finde es jetzt heraus und gewinne tolle Erkenntnisse für die Gesundheit deines Pferdes!