spezielle Fütterung für Pferde

Episode #44 Sportpferde – Fütterung

Geländereiten-vielseitigkeit-pferdegesundheit

Sportpferde – Fütterung

Heute geht es um die bedarfsgerechte Fütterung von Sportpferden.
Auch durch die Fütterung noch so großer Mengen an Energie-, Nähr- oder Wirkstoffen sind – mit einem schlecht veranlagten und schlecht trainierten Pferd – keine Höchstleistungen zu erreichen. 
Andererseits beeinträchtigen Fütterungsfehler die Leistungsfähigkeit, sodass sogar gut veranlagte Pferde ihr Leistungsvermögen nicht ausspielen können.
Die Leistungsfähigkeit von Sportpferden wird aber neben der Nährstoffversorgung vor allem von der Funktionsfähigkeit der Organe bestimmt.
Besonders wichtig sind dabei die Atmungsorgane, der Blutkreislauf, die Verdauungsorgane sowie der aktive und passive Bewegungs-Apparat

Höre in die Episode rein und bilde dich für deinen Partner Pferd fort – wer lernt, gewinnt gesunde und glückliche Pferde – viel Spaß!🐴🎓🎤#Pferdewissen #Pferdefütterung #Sportpferd

Sportpferde Pferdefütterung

Anzeige:

Du willst zusätzlich zur optimalen Fütterung deines Sportpferde auch das Training optimieren? Dann schau doch bei unserem Partner weheres vorbei!

MY RIDING COACH

Episode #42 Stuten und Fohlenfütterung Teil 2

Fohlen

Fütterung von tragenden Stuten, Saugfohlen und Absetzern 

Frühträchtigkeit
Unser erstes Rationsbeispiel ist für eine trächtige Stute im 8. GM / im 8. Trächtigkeitsmonat, den in der Niedertracht im 1. – 7. Trächtigkeitsmonat muss die Stute, wie in der letzten Episode begründet, moderat im Erhaltungsbedarf, jedoch bei vollwertigerMineralergänzung gefüttert werden.

Spättrachtigkeit
Erst ab dem 8.Trächtigkeitsmonat (Rationsbeispiel 8. GM)  steigt der Bedarf an. Dann im letzten Trächtigkeitsmonat (Rationsbeispiel 11. GM) sollte bereits auch schondasselbe Zuchtfutter gefüttert werden, dass nach der Geburt eingesetzt werden soll. Die Höchstleistung aber erreicht die Zuchtstute erst zum Ende des 1. Laktationsmonats. Hierzu (Rationsbeispiel   2. LM). 

Saugfohlen
Der 2. Teil dieser Episode bespricht die Fohlenfütterung. Zuerst die Bedeutung der Biestmilch und die Entwicklung bis zum 3. Lebensmonat. Ab dem 3. Lebensmonat reicht dann die Muttermilch alleine nicht mehr aus, eine gezielte Zufütterung sollte begonnen werden (s. Beispielsrationen Fohlen 3. – 6. Monat).

Absetzer
Der letzte Abschnitt beschäftigt sich mit der Aufzucht von Absetzern und den großen Unterschieden in der Aufzuchtintensität (Beispielsrationen für Absetzer).

Episode #39 Fohlenfütterung

Pferd-fohlen-stuten-weide
Episode #39 Fohlenfütterung

Fohlenfütterung jetzt im Herbst!? Bei Fohlenfütterung denken wir ans Frühjahr, wenn die meisten Fohlen mit dem Weideauftrieb geboren werden.

Frühe, im Winter geborene Fohle bedauere ich, auch wenn sie vielleicht einen Entwicklungsvorsprung zu den Fohlenschauen mitnehmen. Licht, Luft und Bewegung im Frühjahr auf der Weide ist durch nichts zu ersetzten.

Dennoch halte ich es für wichtig, bereits jetzt über Fohlenfütterung nachzudenken, denn der Einfluss der Fütterung auf eine gesunde Fohlenentwicklung beginnt schon jetzt, in der frühen Trächtigkeit der Mutterstute. Also „Dinner for two“!

Das Foto zeigt die Gewichtsentwicklung des Fötus in Mutterleib. In der Niedertracht 1. bis 7. Trächtigkeitsmonat ist eine Gewichtsentwicklung bis nur 10% des Geburtsgewichtes dargestellt. Im 8. bis 11. Trächtigkeitsmonat explodiert das Gewicht. In der Niedertracht ist einen Fötus im 4. Trächtigkeitsmonat abgebildet. Obwohl der Fötus unter 3-4% des erwarteten Geburtsgewichtes wiegt, also ca. 1 – 2 kg bei einem Geburtsgewicht von 50 kg, sieht man, dass der Fötus bereits vollständig ausdifferenziert ist. In diesen 3 bis 4 Monaten haben sich aus nur einer befruchteten Eizelle alle Gewebe aus unterschiedlichsten Zellen (Haut, Knochen, Gelenke, Muskeln usw.) klein aber vollständig entwickelt.