Erkrankung des Bewegungsapparates

Episode #46 Verletzungen beim Pferd

Verletzung-pferd-wundversorgung-erste-hilfe-pferd-tierarzt-pferd-pferdekrankheiten

Diese Episode beschäftigt sich mit den Verletzungen beim Pferd, unterteilen werden wir sie in:

  • Fleischwunden
  • Verletzungen in Gelenknähe
  • Verletzungen mit starken Blutungen
Hautverletzung

Fleischwunden:
– meist ungefährlich, aber erschreckend
– Weichteil (Haut, Muskulatur) geschädigt
– Wundreinigung, Wunddesinfektion, Wundpflege

Schürfverletzung

Verletzungen in Gelenknähe
– Eröffnung eines Gelenks ist immer ein Notfall!
– gelbes, klares, fadenziehendes Sekret läuft ab (Gelenkschmiere)
– Tierarzt anrufen, Wunde unberührt lassen, Einweisung in die Klinik

Strecksehnenverletzung

Verletzung mit starken Blutungen
– Verlust von über 10 Litern (Putzeimer voll) gefährlich
– Druckverband anlegen (Erste Hilfe leisten)
– dann erst Tierarzt anrufen und Hilfe holen

Trittverletzung am Kopf

Du willst mehr zur Erste Hilfe am Pferd lernen – dann schau dir doch mein Webinar dazu an.

Hier erhältst du den Zugang zum Webinar “Erste Hilfe am Pferd”, dabei ist die Anmeldung zum Newsletter die Eintrittskarte zum Webinar.

Webinar

Du bist ein Fortbildungsjunkie so wie ich, dann ist mein Onlinekurs Pferdegesundheit etwas für dich – erhältlich ab Herbst 2019

Inhaltsverzeichnis

Episode #41 Sehnenschaden

Tierarzt-pferd-pferdekrankheit

Episode #41 Sehnenschaden

Sehnenschaden, eine Schreckensdiagnose:

 Das bedeutet nämlich eine ganz lange Pause für das Pferd, schlechte Heilung und eine hohe Rückfallrate – aber warum ist das so und was kannst du dafür tun, dass die Heilung gut verläuft und dein Pferd danach wieder einsatzfähig ist?

Sehnen verbinden
Muskel mit Knochen

Sehnen sind die Verbindung zwischen Muskulatur und Knochen. Sehnen dienen also der Bewegung, da sie die Kraft der Muskeln auf die Gelenke und Knochen übertragen. Ganz im Gegenteil zu Bändern, diese verhindern übermäßige Bewegung und verbinden Knochen mit Knochen. Die für uns relevanten Sehnen laufen am Pferdebein entlang, an der Vorderseite verläuft die Strecksehne und auf der Hinterseite der Gliedmaßen die Beugesehnen. Zu den Sehnen gehören die oberflächliche Beugesehne (OBS), die tiefe Beugesehne (TBS) und der Fesselträger (FST). Der Fesselträger hat eine besondere Struktur, da er noch viele Muskelfasern enthält im Gegensatz zu der OBS und der TBS. Je nach Aufgabe der Pferde, werden die jeweiligen Strukturen unterschiedlich stark belastet- das Springpferd mehr die TBS, das Galopprennpferd mehr de OBS.

Diagnostik Ultraschall

Die Sehnen sind aus straffen Bindegewebe, das sich aus elastischen Fasern zusammensetzt, bei einer Zugbelastung kann sich die Sehne um 4% verlängern. Einzelne Sehnenfasern bilden Sehnenbündel und werden von einer Sehnenscheide ummantelt. Die Blutversorgung ist sehr schlecht, darin liegt auch die Begründung, dass die Heilung so schlecht verläuft. Reparaturstoffe könne nur bedingt hintransportiert werden und Abfallprodukte werden nur verzögert abtransportiert. Sehnenerkrankungen sind eine sehr häufige Lahmheitsursache – du willst mehr erfahren, dann höre doch in diese Episode rein 🙂

Zum Weiterlesen: “Der Spanier hat Sehne” www.pfridolinpferd.com und Tipps zum Wiederaufbau nach einem Sehnenschaden gibt’s bei der Pferdeflüsterei und bei Listen to your Horse.

Zum Schluss noch etwas Werbung in eigener Sache, ich habe ein

Webinar “Erste Hilfe am Pferd, was tun, bis der Tierarzt kommt?” gegeben und aufgrund der Anfragen hab ich mich hingesetzt und es nochmal aufgezeichnet, sodass du diese Aufzeichnung nun erwerben kannst 🙂
Ziel des Webinars ist dir einen Einblick in den Theorieteil des Praxisseminars zugeben, damit du zu Hause schon einige Punkte sofort umsetzen kannst.

Deine Veronika

Mein erstes Webinar – “Erste Hilfe am Pferd – was tun, bis der Tierarzt kommt?”

Anzeige:

Wir fördern Fortbildung!

Episode #34 Arthrose

arthrose-pferd-pferdekrankheit

Episode #34 Arthrose bei Pferd

Arthrose ist eine degenerative Gelenkserkrankung – was ist das? Was kannst du unternehmen, wenn dein Pferd diese Erkrankung hat und kann man Pferde mit Arthrose noch reiten? Diese und andere Fragen klären wir in der heutigen Episode. Viel Spaß!

Die Arthrose ist eine degenerative Gelenkerkrankung und ist eine häufige Lahmheitsursachen bei unseren Pferden, insbesondere sind ältere Pferde betroffen. Dennoch können auch Jungtiere daran erkranken.

Das Gelenk bei Pferd

Das Gelenk besteht aus zwei Knochenenden, die mit Knorpel überzogen sind. Dabei sind die Knochen von einer Gelenkkapsel umgeben und bilden die Gelenkshöhle. Diese ist ein steriler Raum in dem sich die Gelenksschmiere, auch Synovia genannt, befindet. Das Gelenk wird durch Seitenbänder stabilisiert. Bänder verbinden Knochen mit Knochen und verhindern übermäßige Bewegung. Ganz im Gegensatz dazu die Sehnen, die verbinden Knochen mit Muskeln und ermöglichen Bewegung.
Mehr zum Sehnengewebe und Sehnenschäden bei Pferden kannst du in der Folge #41 Sehnenschäden hören.

Hier geht es zu der Episode: Podcastfolge #41 Sehnenschäden

Sehnenschaden-pferd-sehnenentzüdnung-pferd-pferdekrankheit

Ursachen für Arthrose beim Pferd

Die Ursachen für Arthrose sind meistens sehr vielfältig – übermäßige Belastung, Gliedmaßenfehlstellung, genetische Komponenten, Beschlagsfehler, Gelenkchips, Gelenksinfektionen und Traumata können beteiligt sein. Es kommt zur Gelenksentzündung und zur Zerstörung des Knorpels sowie dem darunterliegenedem Knochen. Durch die Entzündung wird vermehrt Gelenksflüssigkeit von minderer Qualität gebildet. Dies sieht man dann als Gelenksschwellung von außen. Der Knochen baut sich um und es bilden sich Wucherungen, diese können den Bewegungsradius des Gelenks einschränken und Schmerzen verursachen. Die Knochenzubildungen sind im Röntgenbild sichtbar. Der Knorpelschaden kann auf dem Röntgenbild in der Regel nicht gesehen werden, dafür braucht es ein MRT oder eine Arthroskopie in einer Pferdeklinik. Gelenke, die beim Pferd häufig betroffen sind, ist das Sprunggelenk, Fesselgelenk oder das Krongelenk. Arthrose im Sprunggelenk wird auch Spat genannt, Arthrose im Bereich des Krongelenks, die Schale. 

Symptome der Arthrose beim Pferd

Die Pferde zeigen einen schleichend schlechter werdenden Bewegungsablauf und entwickeln Lahmheit. Die Gelenke sind vermehrt gefüllt und im Spätstadium sind die Knochenzubildungen auch tastbar und später sogar sichtbar von außen.

 
Röntgenbild mit Knochenzubildung

 Arthrose am Karpalgelenk (von außen sichtbar)

Diese Knochenzubildungen und Knorpelschäden sind nicht wieder rückgängig zu machen und in einigen Fällen kommt es zu einer vollständigen Verknöcherung des Gelenks.

Behandlung von Arthrose bei Pferden

Die Therapie zielt auf eine Schmerzlinderung, Verlangsamung des degenerativen Prozess und dem Erhalte der Gelenksbeweglichkeit.

In den entzündlichen Phasen sollte ein Schmerzmittel und ein Entzündungshemmer verabreicht werden, dies kann oral oder per Injektion in die Venen oder direkt ins Gelenk erfolgen. Auch Eigenblutprodukte wie IRAP, PRP oder Stammzellen sind im Einsatz. Auch werden Fütterungszusätze eingesetzt mit Glykosaminoglykanen. Es wird immer wieder diskutiert, ob die gefütterten Stoffe im Gelenk ankommen oder nicht. Des Weiteren werden Omega-3-Fettsäuren eingesetzt, die entzündungshemmend wirken und in Leinöl vorkommen. Ein pflanzliches Produkt, das viel eingesetzt wird ist die Teufelskralle. In manchen Fälle ist ebenfalls ein orthopädischer Beschlag sinnvoll, das muss mit dem Tierarzt in Zusammenarbeit mit dem Schmied entschieden werden.
Am Wichtigsten ist die kontinuierliche und gleichmäßige Bewegung, denn “wer rastet, der rostet”! Da eignet sich am Besten ein Offenstall, Aktivstall oder Paddock Trail. Die Böden sollten nicht zu hart sein, da sonst die Gelenke vermehrt belastet werden. Daneben angepasstes Training, das bedeutet lange Schritt- und Lösungsphase, insbesondere im Winter.

Höre in die Folge rein und höre dir einen Fallbericht aus der Praxis an.

Anzeige

Wir fördern Fortbildung – mit “kernkompetenzpferd“* (klein und zusammen) erhältst du die Mitgliedschaft bei wehorse* als Podcast-Hörer zu einem Vorteilspreis – schau doch mal vorbei!

Gutschein wehorse

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen