Skip to content

Mensch mit Pferd oder Pferdemensch

TESTE KOSTENLOS DEIN FACHWISSEN 
QUIZ MIT PFERDETIERÄRZTIN DR. VERONIKA KLEIN

Teste kos­ten­los dein Fachwissen 
Quiz mit Pferdetierärztin Dr. Veronika Klein

Komm ins Team-Pferdemensch,
fürs Pferd je­den Tag et­was besser!

Podcast

Podcast Episode #2 Impfungen beim Pferd

Klicken Sie auf den un­te­ren Button, um den Inhalt von Podigee zu la­den. Mit dem Laden des iFrames ak­zep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von Podigee.

Inhalt la­den

Allgemeine Informationen zu Impfungen

Impfungen beim Pferd sind die wich­tigs­te Maßnahme zur Verhinderung von Infektionserkrankungen und de­ren Verbreitung — es geht da­bei um den Schutz des Einzeltieres, des Bestandes und der ge­sam­ten Pferdepopulation. Anzustreben ist eine voll­stän­di­ge Bestandsimpfung, wo­bei alle Tiere eine voll­stän­di­ge Grundimmunisierung er­hal­ten und dann je nach Einsatz nach­ge­impft wer­den. Es ent­steht eine sta­bi­le Impfdecke, die den best­mög­li­chen Schutz bietet.

Welche Impfungen not­wen­dig oder sinn­voll sind, muss im­mer an­hand der ent­spre­chen­den Situation in­di­vi­du­ell be­wer­tet wer­den. Ein Rentner mit ei­nem Kumpel in ei­ner Privathaltung ohne Kontakt zu an­de­ren Tieren braucht si­cher­lich ein an­de­res Impfregime als das Turnierpferd, das im Pensionstall mit 120 Pferden steht, wo re­gel­mä­ßig Lehrgänge mit Fremden stattfinden.

Fohlen und Zuchtstuten impfen 

Die Immunkompetenz des Fohlens ist ab­hän­gig von der Impfhistorie der Mutter. Zu be­ach­ten ist, dass Pferde eine un­durch­läs­si­ge Plazenta für Impfantikörper ha­ben, die Antikörper wer­den also erst nach der Geburt durch die ers­te Milch (Kolostrum) auf­ge­nom­men. Der Schutz dient dem Fohlen die ers­ten 6. Lebensmonate, da die Antikörper der Mutter sich mit der Zeit ab­bau­en, muss das Fohlen dann kör­per­ei­ge­ne pro­du­zie­ren — hier setzt dann die Fohlenimpfung ein (ab 6. Lebensmonat).

Leitlinien zu den Impfungen bei Pferden

Core- und Non-Core-Komponenten

1. Core-Komponenten (stän­di­ge Empfehlung): Influenza, Tetanus, Herpes
2. Non-Core-Komponenten (nur bei Gefährdung): Tollwut, Druse, Rotaviren

Core-Komponenten

Die Grundimmunisierung be­steht grund­sätz­lich aus 3 Impfungen (häu­fi­ge Fehlerquelle!).

Influenza:

  1. Impfung Tag 0
  2. Impfung nach 4 bis 6 Wochen (LPO 28 bis 70 Tage)
    -> nach 14 Tagen Turnierteilnahme möglich
  3. Impfung nach 6 Monaten (LPO +21 Tage)
    -> 7 Tage nach der Impfung Startverbot auf ei­nem Turnierdanach:
    - Influenza für Freizeitpferde jähr­lich / Turnierpferde halbjährlich

Zusammenfassung:
- Übertragung der Influenza-Viren über eine Tröpfcheninfektion
- Atemwegserkrankungen mit ho­hen Fieber, Husten und Apathie
- ho­her Infektionsdruck bei Ansammlungen von Pferden (Turnier)
- ak­tu­el­le Ausbrüche (2019)

Impfungen werden in den Pass eingetragen

Turnierpferde werden alle 6 Monate gegen Influenza geimpft.

Herpes

  1. Impfung Tag 0
  2. Impfung
    - nach 4 bis 6 Wochen (Todimpfstoff)
    - nach 3 bis 4 Monaten (Lebendimpfstoff)
  3. Impfung nach 6 Monatendanach:
    - Herpes für alle im­mer halb­jähr­lich
    - Zuchtstuten, tra­gend: Schutz vor Abort
    Lebendimpfstoff: 4. und 8. Trächtigkeitsmonat
    Todimpfstoff: 5., 7., und 9. Trächtigkeitsmonat

Zusammenfassung:
- Herpes-Viren Typ 1: neu­ro­lo­gi­sche Symptome und Verlust der Trächtigkeit im letz­ten Drittel (Abort)
- Herpes-Viren Typ 4: Atemwegserkrankungen
- bil­den Latenz aus, ein­mal in­fi­ziert bleibt eine le­bens­lan­ge per­sis­tie­ren­de Infektion, die bei Stress ak­ti­viert wird (vgl. Lippenherpes beim Mensch)

Tetanus

  1. Impfung Tag 0
  2. Impfung nach 4 bis 6 Wochen
  3. Impfung nach 1 Jahrdanach alle 2–3 Jahre zu wiederholen

Zusammenfassung:
- Ein MUSS für alle Pferde (Rentner, Fohlen, Turnierpferd, Freizeitpferd)
- 100% Schutz, gut ver­träg­lich, kos­ten­güns­tig,
- Erreger kommt über­all vor und dringt über kleins­te Hautwunden ein
- eine Infektion für in der Regel zum Tod

Bei Verletzungen soll­test du im­mer dei­nen Pferdepass pa­rat ha­ben, um kon­trol­lie­ren zu kön­nen ob dein Pferd Tetanus ge­impft ist — was du sonst noch im Ernstfall tun kannst bis der Tierarzt kommt — er­fährst du in mei­nem kos­ten­lo­sen Webinar “Erste Hilfe am Pferd”

Erfahre, wie du dei­nem Pferd 
im Notfall hel­fen kannst — 
star­te mit dem Webinar 
„Erste Hilfe am Pferd“

Podcastfolge Impfungen Teil 2

wei­te­re Impfungen beim Pferd be­han­deln wir in der nächs­ten Episode Impfungen beim Pferd Teil 2

Klicken Sie auf den un­te­ren Button, um den Inhalt von Podigee zu la­den. Mit dem Laden des iFrames ak­zep­tie­ren Sie die Datenschutzerklärung von Podigee.

Inhalt la­den

Für Fragen und Anregungen kannst du hier kommentieren:

Noch kein Kommentar, Füge dei­ne Stimme un­ten hinzu!


Kommentar hinzufügen

Deine E‑Mail-Adresse wird nicht ver­öf­fent­licht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.